Krimi-Hörspiel: Professor van Dusen | Folge 19

    Der Fluch des Pharao

    50:00 Minuten
    Schon bei ihrer Ankunft in Luxor werden Prof. van Dusen und sein Begleiter vor dem Fluch des Pharao gewarnt. Zu sehen: Eine Pharo-Skulptur vor einer sandfarbenen Wand in Luxor
    Schon bei ihrer Ankunft in Luxor werden Prof. van Dusen und sein Begleiter vor dem Fluch des Pharao gewarnt. © EyeEm / Claudio Caridi
    Von Michael Koser · 09.05.2022
    Audio herunterladen
    Prof. van Dusen in Ägypten: ein unentdecktes Pharaonengrab, eine uralte Mumie, ein Röntgenapparat sowie dazu diverse Grabräuber und Archäologen. Das sind die Zutaten für diesen sensationellen Fall der berühmten „Denkmaschine“.
    Professor van Dusen reist 1905 nach Ägypten, um seinem Kollegen Professor Benedict auf die Finger zu sehen, der im Auftrag und auf Rechnung der Universität New York nun schon seit zwei Jahren erfolglos im Tal der Könige nach Pharaonen gräbt. Schon bei Ankunft des Dampfers scheint sich ein Kriminalfall zu entwickeln. Denn zur Begrüßung steht nicht Professor Benedict am Kai, sondern dessen Assistent Dr. Oliver mit der Nachricht, der Professor sei plötzlich verschwunden. Dr. Oliver bringt van Dusen und dessen Begleiter Hutchinson Hatch ins Tal der Könige zu einer Stelle, an der Benedict demnächst mit seiner Grabung beginnen wollte. Sehr zum Erstaunen des Professors finden sie ein schon geöffnetes Grab vor, in dessen Kammer sie neben einer Mumie noch eine Leiche finden, die eine menschliche Figur fest in der Hand hält. Ganz in der Nähe des Grabes wartet bereits die nächste grausige Entdeckung für den begnadeten Amateur-Kriminologen Prof. van Dusen und seinen Assistenten Hutchinson Hatch.

    Der Fluch des Pharao
    Von Michael Koser

    Regie: Rainer Clute
    Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Helmut Stauss, Gudrun Genest, Rolf Marnitz, Krikor Melikyan, Dieter Kursawe, Klaus Jespen, Gerd Holtenau, Herbert Grünbaum
    Ton: Georg Fett
    Produktion: RIAS Berlin 1981
    Länge: 49'54

    Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Politik und Germanistik. Seit 1966 ist er freier Autor. Er schrieb zunächst Science-Fiction-Hörspiele und eroberte sich ab 1978 mit der legendären Hörspielreihe „Professor van Dusen“ eine wachsende Fan-Gemeinde. Von 1978 bis 1999 produzierten RIAS Berlin und Deutschlandradio insgesamt 77 Folgen. Die Figur des Professor van Dusen ist eine Erfindung des US-amerikanischen Autors Jacques Futrelle, der 1912 mit der Titanic unterging. Koser entwickelte die Figur in seinen Hörspielen weiter. Während die ersten Stücke noch auf Kurzgeschichten Futrelles basieren, sind der Großteil der Fälle von Koser selbst erdacht.

    Weitere Hörspielserien von Michael Koser: „Der letzte Detektiv“ (BR) und „Cocktail für zwei“ (DLR Berlin). Deutschlandradio produzierte außerdem die Hörspiele „Film Noir“ (2001), „Die Alzheimergang“ (2002) und „Die Schule der Glücksritter“ (2004).

    Alle bisherigen Kriminalhörspiele mit Professor van Dusen finden Sie hier.
    Mehr zum Thema