Krimi-Hörspiel: Professor van Dusen | Folge 45

Professor van Dusen und die verschwundenen Millionäre

54:11 Minuten
Nahaufnahme von Händen: Bräutigam steckt der Braut den Ring an.
In der New Yorker Upper Class wird viel inszeniert: wenn van Dusen und Hutchinson Hatch dabei sind, sogar Hochzeiten. © IMAGO / Dirk Holst
Von Michael Koser · 01.07.2024
Audio herunterladen
Eigentlich ist das Ermittler-Duo fest eingespielt: Van Dusen zieht schlaue Schlüsse, Hatch hält sich beobachtend im Hintergrund. Doch diesmal braucht es einen menschlichen Köder und in Frage kommt nur Einer: Hatch. Dem behagt das gar nicht.
Die gesamte Upper Class von New York ist in heller Aufregung. Seit geraumer Zeit verschwinden prominente Millionäre. Darunter Playboy Billi Bullock, Operettendiva Gloria Carson, der gefragte Strafverteidiger Livingston Fish und Stahl-König Morgan Junior. Könnte es sein, dass sie entführt worden sind? Auch Sergeant Caruso ist mit seinem Latein am Ende. Die rettende Idee kommt wie so oft vom Amateur-Kriminologen van Dusen: eine inszenierte Millionärs-Hochzeit. In der Hauptrolle zwischen Gold und Silber sein guter Freund Hutchinson Hatch – als Bräutigam und menschlicher Köder.
Hier geht es zu allen van-Dusen-Krimis.

Professor van Dusen | Folge 45
Professor van Dusen und die verschwundenen Millionäre
Von Michael Koser
Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Henning Schlüter, Heinz Giese, Herbert Weißbach, Edith Hancke, Ingolf Gorges, Maren Kroymann, Krikor Melikyan
Ton und Technik: Georg Fett und Ingeborg Goergner
Regie: Rainer Clute
Produktion: RIAS 1987
Länge: 54'41

Michael Koser (1938–2024) war der Autor der legendären Hörspielreihe „Professor van Dusen“, die bis heute eine große Fan-Gemeinde hat. Zwischen 1978 und 1999 produzierten RIAS Berlin und Deutschlandradio insgesamt 77 Folgen. Die Figur des Professor van Dusen war ursprünglich eine Erfindung des US-amerikanischen Autors Jacques Futrelle. Dieser war 1912 mit der Titanic untergegangen. Während die ersten Stücke noch auf Futrelles Kurzgeschichten basieren, war ein Großteil der späteren Fälle von Koser selbst erdacht.

Mehr van Dusen Krimis