Hörspiel: Wahrnehmungen im Lebensraum Altenheim

    Fünf Flure, eine Stunde

    54:40 Minuten
    Eine Altenpflegerin hält die Hand einer Bewohnerin.
    Hörspiel in einem Take - sich in begrenzter Zeit aufeinander einzulassen. © EyeEm / Prakasit Khuansuwan
    Von Luise Voigt · 07.07.2021
    Audio herunterladen
    O-Ton Experiment: Fünf Pflegekräfte eines Altenheims wurden vor Corona zeitgleich aufgenommen. Sie stehen unter Druck, während sie die Bewohner in der letzten Phase ihres Lebens pflegen. Wie sich begegnen in so ungleicher Zeit?
    Während den Bewohnerinnen und Bewohnern im Altenheim nur noch wenig Lebenszeit bleibt, stehen ihre Pflegerinnen und Pfleger unter Zeitdruck. Die Kontakte zwischen Helfenden und Hilfsbedürftigen sind streng genormt, unfreiwillig und unabwendbar. In vermeintlich banalen Gesprächen über das Wetter, den gewünschten Brotbelag und das Befinden kommt immer wieder die Begrenzung der Zeit zum Vorschein: ihr stetiges Voranschreiten, das keinen Ausweg erlaubt.
    Das Hörspiel ist auch ein Wahrnehmungsspiel: Die O-Töne von fünf Pflegekräften, zeitgleich aufgenommen, wurden durch Schauspielerinnen und Schauspieler nachgesprochen und zusammen mit Geräuschen und Musik in nur einem Take montiert. Die Produktionsweise verlangte den Agierenden ab, was die reale Situation bestimmt: sich in begrenzter Zeit aufeinander einzulassen.
    Mehr zur Arbeit von Luise Voigt finden Sie hier.

    Fünf Flure, eine Stunde
    Hörspiel in einem Take
    Von Luise Voigt
    Regie: die Autorin
    Mit: Lisa Charlotte Friederich, Philippe Ledun, Nele Niemeyer, Pirmin Sedlmeir, Anna Sonnenschein
    Musik und Geräuscheffekte: Milena Kipfmüller und Klaus Janek
    Ton: Thomas Rombach
    Produktion: HR/SWR/Deutschlandfunk Kultur 2020
    Länge: 53'35
    Eine Wiederholung vom 29.01.2020

    Luise Voigt, geboren 1985, Regisseurin, Autorin, Medienkünstlerin. Sie inszeniert in der freien Theaterszene, an staatlichen Bühnen und realisiert Hörspiele. 2005 Weimarer Hörspielpreis für ihr Erstlingswerk "Weltall-Erde-Mensch". 2009 Stipendiatin an der Akademie der Künste Berlin in der Sektion Film- und Medienkunst. Für Deutschlandfunk Kultur: "Holzschnitzer – wo ist denn die Sonne direkt über uns?" (2016), "Heterotopia" (2018). 2020 Deutscher Hörbuchpreis in der Kategorie Bestes Hörspiel für "Die Jahre" von Annie Ernaux (HR/Audioverlag 2018).
    .
    .© Foto: Björn SC Deigner