503 Backend fetch failed

Error 503 Backend fetch failed

Backend fetch failed

Guru Meditation:

XID: 199117341


Varnish cache server

Ein Selbstversuch pünktlich zum Weltuntergang

Der Prepper in mir

54:07 Minuten
Die apokalyptischen Aussichten auf unsere Welt lassen Vorratshaltung von Lebensmitteln als vernünftige Option erscheinen. Zu sehen: Ein Regal mit Einmachgläsern.
Die apokalyptischen Aussichten auf unsere Welt lassen Vorratshaltung von Lebensmitteln als vernünftige Option erscheinen. © imago / Gudella
Von Frank Odenthal · 26.07.2022
Audio herunterladen
Bislang wurden Prepper eher belächelt. Seit Corona wissen wir: Vorräte zu halten für Krisenzeiten ist gar nicht so unvernünftig. Sind wir womöglich alle längst zu Preppern geworden? Der Journalist Frank Odenthal mit einem Selbstversuch.
Die Pandemie und die anfangs leeren Regale für Mehl, Konserven und Klopapier haben uns gezeigt, wie schnell man zum Prepper werden kann.
Die apokalyptischen Aussichten auf unsere Welt in der Klimakrise lassen Vorratshaltung von Lebensmitteln und andere Überlebensstrategien als vernünftige Optionen erscheinen. Sind wir auf unsere unmittelbare Zukunft vorbereitet?
Der Journalist Frank Odenthal trifft sich mit Preppern und nimmt an Survivalkursen teil. Er will wissen, ob er zum Prepper taugt und womöglich längst einer geworden ist.

Der Prepper in mir
Mein Selbstversuch pünktlich zum Weltuntergang
Von Frank Odenthal
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Anne Müller, Bruno Winzen und der Autor
Ton und Technik: Wolfgang Rixius und Can-Luca Top
Redaktion: Jenny Marrenbach und Thilo Guschas
Produktion: Deutschlandfunk 2022
Länge: 54‘03

Das Audio können Sie ab 22. Juli hier hören.

Frank Odenthal, 1971 in Köln geboren, lebt als Journalist in Lörrach.Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre hat er sich auf Themen rund um den Globalen Süden spezialisiert. Zuletzt lief sein Radiofeature "Notstand - sexuelle Gewalt in Westafrika" im RBB und im MDR.

Abonnieren Sie unseren Denkfabrik-Newsletter!

Hör- und Leseempfehlungen zu unserem Jahresthema „Von der Hand in den Mund – Wenn Arbeit kaum zum Leben reicht“. Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Empfehlungen