Reihe: Wirklichkeit im Radio

Die Callas – Beschreibung einer Leidenschaft (2/2)

62:35 Minuten
Maria Callas bei derPremiere "Barbier von Sevilla" in Paris am Odeon Theater am 5.1.1966.
Maria Callas und ihr schwieriges Verhältnis zum Publikum. © AFP
Von Claudia Wolff · 07.12.2019
Audio herunterladen
Ein Feature-Klassiker, der das Sprechen über Musik zum Thema macht. Im zweiten Teil geht es um das schwierige Verhältnis der Primadonna zu ihrem Publikum. Wer reinen Schönklang suchte, wurde bei ihr nicht fündig.
"Und immer lauerte in den Extasen die Lust auf den Absturz". Der Charakter der Primadonna, ihr schwieriges Verhältnis zum Publikum und die "Callas-Debatte" dominieren den zweiten Teil des legendären Features. Hat sie eigentlich schön gesungen? Oder ging es ihrer "animalischen Phrasierungsintelligenz" um viel mehr als nur Wohlklang? Claudia Wolff lässt "die Enthusiastin" und "den Skeptiker" ringen um die Wahrheit hinter den vielen Callas-Klischees.

Die Callas – Beschreibung einer Leidenschaft (2/2)
Von Claudia Wolff
Regie: Barbara Entrup
Mit: Brigitte Röttgers, Christa Rossenbach
Ton: Christa Schaaf
Produktion: SDR/NDR/WDR/SFB 1987
Länge: 54'18
Online-Fassung: 82'30

Claudia Wolff, geboren 1941, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie, lebt als Autorin in Heidelberg, arbeitet vorwiegend fürs Radio. Sie ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg. 2004 erschien ihr Buch: "Letzte Szenen mit den Eltern". Radiostücke: "Cosima Wagner, geborene Liszt, geschiedene von Bülow" (SDR/WDR/SFB/NDR 1998), "Im Abstammungsglück. Greise Szenen" (WDR/SWR/SFB/Dlf 2001).
Mehr zum Thema