Hörspiel des Monats Mai 2022

Anne Lister - Eine erotische Biografie

61:12 Minuten
Das Hörspiel begleitet Anne Lister und ihre Partnerinnen und Affären. Zu sehen: Zwei Frauen, die miteinander tanzen.
Das Hörspiel begleitet Anne Lister und ihre Partnerinnen und Affären. © Unsplash / Matthew Henry
Von Angela Steidele · 06.08.2022
Audio herunterladen
Anne Lister (1791-1840) frühreif und sexpositiv! Jungs spielten dabei keine Rolle, denn schon in der Schule fühlt sie sich zu Mädchen hingezogen und verliebte sich in ihre bildhübsche Zimmernachbarin Eliza Raine.
"Anne Lister – eine erotische Biographie" ist ein biographisches Hörspiel über die 1791 geborene, queere Engländerin Anne Lister, die es liebte, Frauen zu verführen. Sie hielt ihre sexuellen Praktiken mit expliziten Schilderungen in Tagebüchern fest. Und überhaupt lebte sie ein Leben, das eher Männern vorbehalten war.
Listers Biographin Angela Steidele sagt: "Mir ist es mit Anne Lister ergangen wie all ihren Frauen: Erst hat sie mich verführt, dann betrogen." Die englische Landbesitzerin Anne Lister – oft auch als "weiblicher Casanova" oder "Gentleman Jack" bezeichnet – war für ihre Zeit eine in mehrfacher Hinsicht außergewöhnliche Frau. Als Erbin war es ihr möglich, sich mit den Einnahmen aus Verpachtungen ein illustres Leben zu finanzieren. Sie liebte es, zu reisen, lernte Fremdsprachen und Fechten, ging in die Berge, trug Männerkleidung, verführte zahlreiche Frauen und schrieb leidenschaftlich gerne Tagebuch: 26 Bände mit expliziten Schilderungen ihrer sexuellen Praktiken sind überliefert. Eines lässt sich daraus ganz sicher entnehmen: Das Begehren, das Anne Lister verspürte, ließ sich von der Gesellschaft nicht bändigen. Und auch die Biographin warnt: "Sehen Sie sich vor! Man muss ihr einfach verfallen."
Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt am Main hat "Anne Lister - Eine erotische Biografie" von Angela Steidele zum Hörspiel des Monats Mai 2022 gekürt.
Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste:
„Anne Lister - Eine erotische Biografie“ von Angela Steidele, als Hörspiel bearbeitet von Luise Voigt, nimmt uns mit in das intime Leben der 1791 geborenen und 1840 gestorbenen englischen Gutsherrin Anne Lister. Die lesbische Geschäftsfrau und Erbin des historischen Landhauses Shibden Hall schrieb intensiv Tagebuch in einer eigens von ihr entwickelten Geheimschrift, in der sie ihre sexuellen Praktiken detailliert festhielt. Als eine Art weiblicher Casanova hatte sie zahlreiche Geliebte, war gebildet in Fächern und Disziplinen, die sonst nur Männern vorbehalten waren, wie Algebra, Altgriechisch, Latein, Fechten und Schach, reiste durch Europa und bestieg als erste den über 3000 Meter hohen Berg Vignemale in den Pyrenäen.
Wir begleiten Anne Lister und ihre Partnerinnen und Affären durch das 19. Jahrhundert, sind oft geschockt von ihrer Brutalität, Übergriffigkeit, politischen Positionierung sowie Parteinahme für das Patriarchat und gleichzeitig fasziniert von ihrem Mut, ihr Begehren entgegen allen gesellschaftlichen Normen und Gesetzen auszuleben. Hervorzuheben ist darüber hinaus, dass sich die Autorin immer wieder selbst in das Geschehen mit hineinwebt: So hören wir auch Steideles eigene Position und erfahren von Stationen ihrer Recherche zu Anne Lister. Zudem werden heutige Meilensteine in der Geschichte der Homosexualität, wie die Ehe für alle, in den Blick genommen und mit Anne Listers Biografie in Verbindung gesetzt.
Der Autorin gelingt somit ein neuer Blick auf Geschichte: Porträtiert wird in besonderer Intensität ein Leben, das herausragt und verstört. Anne Lister wird hierbei nicht heiliggesprochen, sondern in ihrer Ambivalenz und Brüchigkeit gezeigt. Sie überschreitet Grenzen in jeglicher Hinsicht: gesellschaftliche, zwischenmenschliche, körperliche und moralische. Besonders hervorheben und würdigen möchten wir die Leistung von Luise Voigt, die aus den unterschiedlichsten Ebenen der von Angela Steidele verfassten Biografie von Anne Lister ein lebendiges, fesselndes und als Ganzes überzeugendes Hörspiel in drei Teilen geschaffen hat.
Dialoge, Auszüge aus Anne Listers Tagebüchern, Reiseberichte, gesellschaftspolitische Einordnungen, poetologische und philosophische Reflexionen des Genres „Biografie“ und immer wieder auch die lasziven Gesänge der italienisch-schwedischen Sängerin und Schauspielerin Anna Clementi, die uns atmosphärisch in den Bann ziehen, lassen uns teilhaben an dieser spannenden und verstörenden Reise durch Anne Listers Leben. Die Jury zeichnet daher „Anne Lister - Eine erotische Biografie“ als Hörspiel des Monats Mai aus.

Hörspiel des Monats Mai 2022
Anne Lister - Eine erotische Biografie
Von Angela Steidele
Hörspielbearbeitung & Regie: Luise Voigt
Komposition: Hans Peter Kuhn
Mit Annika Schilling, Bettina Hoppe, Katja Bürkle, Valery Tscheplanowa, Stephanie Eidt u.a.
Produktion: hr 2022
Länge: ca. 75 Min.

Angela Steidele, geboren 1968, lebt als freie Autorin in Köln. Sie erforscht die Geschichte der Frauenliebe vor Erfindung der "Homosexualität" (1869). Ihr erstes Buch "In Männerkleidern. Das verwegene Leben der Catharina Margaretha Linck" wurde mit dem Gleim-Literaturpreis ausgezeichnet, 2015 erhielt sie den Bayerischen Buchpreis für "Rosenstengel".

Empfehlungen