Klangkunst: Palma Ars Acustica 2022

Once Enea stuck an apple seed to my ear

48:50 Minuten
Wie können wir uns beim Hören selbst zuhören? Zu sehen: Eine Hand ist geöffnet an einem Ohr.
Wie können wir uns beim Hören selbst zuhören? © EyeEm / Ashish Kumar
Von Elia Moretti · 30.09.2022
Wie können wir uns beim Hören selbst zuhören? Der Komponist Elia Moretti inszeniert das Radiohören als Alltagspraxis mit philosphischem Tiefgang. Spielerisch führt er die Hörerinnen und Hörer in eine akustische Selbstvergewisserung.
„Radio schafft Intimität ohne Nähe“, sagt der italienische Komponist Elia Moretti. Deshalb nutzt er das Radio als Instrument für ein Hörexperiment: Er dirigiert unsere Ohren bei ihrer Wahrnehmung der Situation, in der wir uns jeweils befinden. So wird das scheinbar passive Hören zu einer aktiven Handlung. Es entsteht ein neuer Zugang zur Realität und zu den Klängen des Alltags.
„Once Enea stuck an apple seed to my ear“ wurde 2022 mit dem Palma Ars Acustica der European Broadcasting Union ausgezeichnet.

Palma Ars Acustica 2022
Once Enea stuck an apple seed to my ear
Von Elia Moretti
Libretto: Elia Moretti, Lore Lixenberg, Tereza Havelkova
Mit: Lore Lixenberg (Stimme), Tomáš Vtípil (Violoine und Stimme), Renata Raková (Klarinette), Václav Kalivoda (Posaune), Pierre Louis Barge (Tuba, Perkussion), Jakub Švejnar (Perkussion), Václav Šafka (Perkussion), Elia Moretti (Perkussion)
Produktion: Tschechischer Rundfunk 2021
Länge: 47‘07

Portrait von Elia Moretti
Elia Moretti© Piere Louise Barge

Elia Moretti, geboren 1986 in Mailand, ist Performer, Komponist, Perkussionist und Forscher mit Schwerpunkt kulturelle Anthropologie und akustische Ökologie. Er untersucht die Klänge von Performance- und Theaterpraxis und arbeitet regelmäßig mit Tänzern, Theatergruppen und Bildenden Künstlerinnen.



Empfehlungen