Reihe: Wirklichkeit im Radio

Seh ich so aus, als hätt ich Gnade?

Eine Domina in schwarzer Lederwäsche und mit Lederpeitsche, aufgenommen am 29.11.2002 in Helsinki
Domina in schwarzer Lederwäsche © picture alliance / dpa / Lehtikuva Jussi Nukari
Von Irmgard Maenner und Susann Sitzler · 27.02.2021
Die Autorinnen besuchten sechs Monate ein Domina-Studio. Zwei Frauen gewährten Einblick in ihren Berufsalltag. Ein Doku-Klassiker.
Wenn ein Domina-Studio zum Medienthema wird, geht es meist um den Kitzel des Anrüchigen. Unsere Autorinnen wählten einen anderen Weg: Sie machten das Studio zum Teil ihres Alltags, sie lebten und sprachen sechs Monate lang mit zwei Frauen, die von ihrer Arbeit und ihren Kunden erzählen. Die Bilder kippen vom Rätselhaften ins Selbstverständliche, vom Gefährlichen ins Alberne, vom Traurigen ins Böse. "Seh ich so aus, als hätt ich Gnade?" ist Teil unserer Reihe "Wirklichkeit im Radio" zur Geschichte des Features.
Die Sendung enthält Inhalte, die als unsittlich empfunden werden könnten und die für Zuhörer unter 18 Jahren nicht geeignet sind.

Reihe: Wirklichkeit im Radio
Seh ich so aus, als hätt ich Gnade?
Von Irmgard Maenner und Susann Sitzler
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Gisela Morgen, Nadja Schulz-Berlinghoff und Martin Engler
Ton: Bernd Friebel
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2002
Länge: 53'32

Irmgard Maenner, 1959 in Bayern geboren, lebt als Autorin in Berlin, schreibt Prosa, Hörspiele, Features. Zuletzt: "Teure Schwalben" (Deutschlandfunk Kultur 2019).
Susann Sitzler, geboren 1970 in Basel, lebt als Autorin in Berlin. Porträts und Rundfunkfeatures. Zuletzt: "Soweit die Verse tragen" (SR 2011).