Zukunft im Selbstversuch

Die KiezwandlerSO36 folgen dem ökologischen Selbstversorgungsprinzip. © picture alliance / dpa
Von Ursula Rütten · 29.11.2011
Mal eben ans Flussufer gehen und Salat, Gemüse und Küchenkräuter aus öffentlichen Rabatten ernten - so weit wie die südenglische Kleinstadt Totnes ist man in Berlin-Kreuzberg noch nicht.
Auch strohgedeckte Lehmsteinhäuser und andere Niedrigenergiebausysteme haben im urbanen Berlin noch nicht Schule gemacht.

Aber der Weg zum Ziel einer umwelt- und menschenfreundlich umgestalteten Solidargemeinschaft nach ökologischen Selbstversorgungsprinzipien folgt den gleichen Koordinaten: dem Konzept von Rob Hopkins aus Totnes.

Dem Gründer der inzwischen internationalen Transition-Town-Bewegung.

Als erste Initiative in Deutschland proben die KiezwandlerSO36 in Berlin-Kreuzberg seit 2008 den Übergang ins postfossile Zeitalter.

WDR/DLF 2011