Wie vom Tier erzählen?

    Feature-Antenne: Expeditionen ins Tierreich

    56:37 Minuten
    Der Tierfilmer Heinz Sielmann (1917-2006)im Jahr 2002 mit Arktis-Jungwölfen im saarländischen Merzig.
    Der Tierfilmer Heinz Sielmann (1917-2006)im Jahr 2002 mit Arktis-Jungwölfen im saarländischen Merzig. © picture-alliance / dpa
    Zusammenstellung und Moderation: Ingo Kottkamp · 31.08.2021
    Audio herunterladen
    Kinder und Tiere gehen immer – eine alte Journalistenweisheit. Wer aber ist gemeint, wenn über Tiere gesprochen wird? Unser Magazin für Kurzdokus geht auf Expedition: ins Reich der Tiere, aber auch in die Widersprüche des Genres Tierdoku.
    Wie bei jeder richtigen Tiersendung haben wir auch ein Tier ins Studio mitgebracht. Außerdem erwarten Sie folgende Kurzfeatures:
    Tierfilme erzählen: HÖREN, FÜHLEN, NICHT-SEHEN
    Von Matthias Dell
    Was zeigen Tierfilme und was zeigen sie nicht? Unser Filmkritiker sichtet alte und neue Serengetifilme, materialreiche Großdokus, Mensch-Tier-Dramen und Tierfeatures im Radio.
    Mus Musculus
    Von Vivien Schütz
    Menschen sind umgeben von Wildtieren. Oder ist es andersherum? Wir versuchen einen Perspektivwechsel.
    Ich möchte was verkünden
    Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
    Idee: Benjamin Dittmann
    Menschen stehen mit Katzen in Beziehung. Sie leben, leiden und kommunizieren miteinander. Und manchmal gibt es auch etwas zu verkünden.
    Eine schwarze Kuh frisst grünes Gras und gibt weiße Milch
    Von Christiane Seiler
    94% der Säugetiere unseres Planeten sind Nutztiere. Manche sind Teil einer menschlichen Hausgemeinschaft, viele leben in Riesenställen. Unsere Autorin traf Tiere, über die es nur wenige Tierfilme gibt.
    Sowie:
    Vier Tierrätsel
    Von Rosie Füglein
    Tierfilme spielen oft in exotischer Ferne – aber kennen Sie diese vier Tiere aus einem Garten in Unterfranken?

    Ursendung
    Feature-Antenne: Expeditionen ins Tierreich
    Zusammenstellung und Moderation: Ingo Kottkamp
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 56'30