Testament

Scheitert bei der Verteilung seines Erbes: Shakespeares King Lear, hier in einer Inszenierung in Dresden 1999 © AP
Von und mit She She Pop · 13.06.2012
Dieses Hörspiel wurde mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 2012 ausgezeichnet. Aus diesem Grund strahlt Deutschlandradio Kultur das Hörspiel erneut aus.
Als Shakespeares König Lear versucht, sein Reich an seine drei Töchter zu vermachen, scheitert er fatal. Das verwundert nicht. Denn von allen Tauschgeschäften, in die wir jemals verwickelt werden, ist das zwischen den Generationen das undurchsichtigste.

Die Parteien sind irritiert durch allerlei Details wie Schmuckstücke, Stammbäume, Erbfolgen, Erbkrankheiten, Liebesschwüre, Pflegepläne und Schuldgefühle. She She Pop bitten ihre eigenen Väter ins Hörspielstudio und eröffnen einen utopischen Prozess: den Ausgleich zwischen den Generationen.

Hörspieladaption der gleichnamigen Performance
von und mit She She Pop

Regie: She She Pop
Produktion: DKultur 2011
Länge: 53’25


She She Pop sind ein Berliner Performance-Kollektiv, 1998 von Absolventinnen des Giessener Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft gegründet. Ständige Mitglieder: Johanna Freiburg, Fanni Halmburger, Lisa Lucassen, Mieke Matzke, Ilia Papatheodorou, Berit Stumpf und Sebastian Bark. 2010 wurde die Truppe für "Testament" mit dem Preis "Wild-Card" und dem Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet und zum Berliner Theatertreffen 2011 eingeladen.

Deutschlandradio gewinnt Hörspielpreis der Kriegsblinden -
Jury entschied sich für "Testament" von She She Pop - eine Produktion von Deutschlandradio Kultur