Spionage-Krimi aus dem viktorianischen England

    Der Geheimagent (2/2)

    Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
    Schwierige Aufgabe: Doppelagent Verloc soll einen Bombenanschlag verüben. © Unsplash/ Nathan Dumiao
    Von Joseph Conrad · 09.08.2021
    Der Geheimagent Adolf Verloc führt ein gefährliches Doppelleben. Als er ein Bombenattentat verüben soll, droht sein Leben und das seiner Familie zu zerbrechen. Joseph Conrads Spionagegeschichte von 1907 basiert auf einem realen Fall.
    London, 1886: Adolf Verloc führt einen kleinen Laden in Soho und lebt mit seiner Frau und ihrem geistig behinderten Bruder Stevie in den Hinterräumen. Was kaum jemand weiß: Er spioniert als Doppelagent für die britische Polizei und eine ausländische Botschaft die anarchistischen Kreise Londons aus. Doch sein gemächliches Leben verändert sich schlagartig, als der ehrgeizige Botschaftssekretär von Verloc etwas verlangt, dass nicht nur ihn, sondern auch seine Familie in Gefahr bringt: Er soll einen Bombenanschlag verüben.
    Joseph Conrads spannendes Psychogramm ist eines der meistzitierten literarischen Werke über Geheimdienste und Terror – und auch nach über 100 Jahren noch beklemmend aktuell.

    Der Geheimagent (2/2)
    Nach dem Roman "The Secret Agent"
    Von Joseph Conrad
    Übersetzung: Fritz Lorch
    Bearbeitung: Steffen Moratz
    Regie: Martin Zylka
    Mit: Peter Fricke, Felix Vörtler, Cathlen Gawlich, Arnd Klawitter, Glenn Goltz, Markus Meyer, Robert Dölle, Joachim Paul Fehling, Roman Podeszwa, Jens-Peter Hamacher, Andreas Grothgar, Lars Schmidtke, Caroline Schreiber, Wolf-Dietrich Sprenger
    Ton: Werner Jäger und Jens-Peter Hamacher
    Komposition: Julia Klomfaß
    Dramaturgie: Isabel Platthaus
    Produktion: WDR 2016
    Länge: 53'48

    Joseph Conrad, eigentlich Józef Teodor Konrad Korzeniowski, wurde 1857 in Berditschew/Ukraine geboren. Conrad, dessen Eltern polnischer Herkunft waren, wuchs in Russland auf. Ab seinem 17. Lebensjahr fuhr er zur See, erst auf französischen, dann auf britischen Handelsschiffen.1884 wurde er britischer Staatsbürger. Er schrieb in englischer Sprache, die er erst mit 19 Jahren lernte. Schauplatz seiner Romane und Erzählungen sind das Meer und für ihn unbekannte Länder. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Der Verdammte der Inseln" (1896), "Der Nigger von der Narzissus" (1897), "Herz der Finsternis", (1899 – das Buch war die Vorlage für Coppolas Film "Apokalypse Now"), "Lord Jim" (1900) und "Der Geheimagent" (1907). Joseph Conrad starb 1924 in Bishopsbourne/Kent.