Spielball Erde (1/7)

    Spitzbergen - Vom Denken und Handeln im Eis

    47:48 Minuten
    2018.02.20, Longyearbyen Svalbard, Artica, Franziska Lantz | Projekt Isfjorden 12
    Die Künstlerin Franziska Lantz und ihr Projekt "Isfjorden12". © Dagmara Wojtanowicz Photography for Artica Svalbard
    Von Gaby Hartel · 24.12.2021
    Audio herunterladen
    Das Eis der Arktis schmilzt. Die darunterliegenden Bodenschätze haben Spitzbergen ins Zentrum geopolitischer Interessen gerückt. Doch Norwegen nutzt die Aufmerksamkeit für ein internationales Künstlerprogramm.
    Svalbard ist der norwegische Name für Spitzbergen. Davon abgeleitet wurde ,Artica Svalbard‘, ein Residenz-Programm für Künstlerinnen, Fotografen, Philosophinnen und Schriftsteller aller Herkunft. Kunst ist immer gefragt, wenn es um wichtige Fragen der Welt geht, so lautet das Motto.
    Eine Einladung zum Nachdenken im Eis, wo einer Global Seed Bank und einer Global Thought Bank Bunker im Permafrost zur Verfügung stehen, die von Forschern und Künstlern aus der ganzen Welt genutzt werden können. Die Veröffentlichungen von ‚Artica Svalbard‘ fördern und teilen kritisches Denken und Wissen über dringende Probleme der Arktis. Auch Scheitern von Projekten ist erlaubt als vitaler Teil eines Prozesses.
    Gaby Hartel war dabei, als vor Ort neue Ideen entstanden sind.



    Spielball Erde (1/7)
    Spitzbergen
    Vom Denken und Handeln im Eis
    Von Gaby Hartel

    Regie: Matthias Kapohl
    Es sprachen:Sören Wunderlich, Louis Friedemann Thiele,
    Andreas Meidinger, Sigrid Burkholder, Naghme Alaei und die Autorin
    Ton und Technik: Wolfgang Rixius und Jens Müller
    Redaktion: Tina Klopp

    Produktion: Deutschlandfunk 2019
    (Wiederholung vom 26.04.2019)

    Gaby Hartel, geboren 1961, lebt als freie Kulturjournalistin, Radioautorin und literarische Übersetzerin in Berlin. Sie hat über Samuel Beckett als visuellen Künstler promoviert. Ihre Schwerpunkte sind Klangkunst- und Audioforschung im Bereich Naturkunde / Soundskulpturen.