Hörspiel: Dystopische Komödie um Staatsbankrott

Sale

54:03 Minuten
Das kinderlose Ehepaar Marie und Robert kaufen die Familie Neumann – obwohl Marie lieber einen Hund gehabt hätte.
Das kinderlose Ehepaar Marie und Robert kaufen die Familie Neumann – obwohl Marie lieber einen Hund gehabt hätte. © Unsplash / Sam Williams
Von Georg Heinzen · 08.06.2022
Wenn alle Lebensressourcen des Menschen zur Ware werden, warum nicht auch der Mensch selbst? Mit hochverschuldeten Bürgern lässt sich immer noch spekulieren. Auch Familie Neumann wird verkauft.
Eine neue Form der Kapitalanlage: Deutschland ist pleite, ein internationales Bankenkonsortium übernimmt das Land und verkauft verschuldete Bürger an solvente Investoren. Auch die Neumanns werden verkauft. Dabei ist diese Familie wohl kaum eine lohnende Investition. „Unsere Familie ist das Letzte, was ich kaufen würde“, schreibt die pubertierende Tochter mit Magneten an die Tür des kaputten Kühlschranks. Dennoch findet sich in Zeiten wie diesen im kinderlosen Ehepaar Marie und Robert ein Käufer für die einigermaßen sympathische „Schrottfamilie“. Obwohl Marie viel lieber einen Hund gehabt hätte …

Sale
Von Georg Heinzen
Regie: Martin Zylka
Mit: Markus Hering, Inga Busch, Martin Brambach, Barbara Philipp, Janina Sachau, Sebastian Blomberg, Anke Retzlaff, Jean Paul Baeck, Robert Dölle
Ton und Technik: Matthias Fischenich, Jeanette Wirtz-Fabian
Produktion: WDR 2015
Länge: 53'57

Georg Heinzen, geboren 1953, Autor. Er schreibt Drehbücher für Kino und Fernsehen, Romane und Theaterstücke. Dozent für Filmdramaturgie an der Internationalen Filmschule Köln und Scriptdoctor für TV-Produktionen. Lehraufträge am Film and Television Institute of India, Puna, und der Filmhochschule Whistling Woods, Mumbai. Mit seiner Produktionsfirma „polyphem“ produziert er Dokumentarfilme. 2020 erschien sein Roman „In Bombay ertrinkt man nicht im Meer“. 1985 Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen, 1986 Förderpreis für Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf. 2016 erhielt er für „Sale“ den Kurd-Laßwitz-Preis für deutschsprachige Science-Fiction-Literatur. Georg Heinzen lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Abonnieren Sie unseren Hörspiel-und-Feature-Newsletter!

Wöchentlich erhalten Sie mit diesem Newsletter Informationen zu den wichtigsten Hörspielen, Features und anderen Hörstücken unserer Sender.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.