Indonesien

Jakarta Jam

Stau in Indonensiens Hauptstadt Jakarta © picture alliance / dpa / Adi Weda
Von Rilo Chmielorz · 21.02.2014
Indonesiens Hauptstadt Jakarta ist die Boomtown par excellence in Südostasien: Wolkenkratzer schießen wie überdimensionierte Pilze aus dem Boden, ein Drittel des Wirtschaftswachstums wird hier erarbeitet und die Durchschnittsgehälter sind etwa viermal so hoch wie im Rest des Landes.
Und dennoch scheint es so, als würde sich diese Beschleunigung hier selbst in den Stillstand versetzen. Die Megacity droht an ihrem "traffic jam" zu ersticken: Für 2014 wurde der totale Kollaps hochgerechnet. 30 Millionen Menschen im Großraum Jakarta fahren täglich 40 Millionen Mal von A nach B und wieder zurück. Dazu verbringen sie zwischen vier und sechs Stunden im Auto, auf dem Moped - oder im Bus, Jakartas einzigem öffentlichen Verkehrsmittel. Der Verkehr zieht sich wie ein zäher Lindwurm von Norden nach Süden und von Osten nach Westen.
Regie: die Autorin
Produktion: SWR/DLF 2014