Hörspiel

Ein unerhörtes Spiel

Die Ehe ist nicht leicht. © AP
Von Inger Christensen · 22.01.2011
Zwei Schauspieler, die ihr schwieriges Verhältnis als Ehepartner darstellen, stehen im Mittelpunkt des Hörspiels. Indem sie in stets wechselnden Rollen und Szenen auftreten, spielen sie ein Spiel, aus dem immer neue Spiele entstehen.
Die Hoffnung beider, irgendwann einen neuen Anfang zu setzen und sich aus der Gefangenschaft ihrer jeweiligen Szene befreien zu können, erfüllt sich jedoch nicht. Immer wieder in eine andere Szenerie gesetzt, müssen sie spielen, auch wenn ihnen nichts mehr einfällt, auch wenn sie des ewigen Spiels müde werden, das sie nie mehr loslassen wird.

Aus dem Dänischen von Hanns Grössel
Regie: Heinz von Cramer
Mit: Heiner Schmidt, Marianne Lochert, Dieter Borsche u.a.
SDR 1969/70'40