Geschichten vom Zaudern

Mach es morgen

50:35 Minuten
Gemütliches Barnstedt: Junge Frau sitzt auf einem Fensterbrett mit Wolldecke und Kaffeetasse in der Hand
Erst einmal einen Kaffee! © Imago / Imagebroker
Von Susanne Franzmeyer · 11.01.2022
Audio herunterladen
Vom Kick durch Last-Minute-Abgaben bis hin zum Verfehlen wichtiger Lebensziele – Aufschieber aller Altersstufen und Berufsgruppen können davon ein Lied singen. Auch Sängerin Susius, deren Song „Mach es morgen“ als roter Faden durch das Feature leitet.
"Wir kennen alle die Situation: Wir wollen früh um 9.00 Uhr am Schreibtisch sitzen und mit der Arbeit beginnen und befinden uns um 9.05 Uhr in der Küche, und nachdem wir dort einen Joghurt gegessen haben, fangen wir an, den Abwasch zu machen", weiß Psychologe Hans-Werner Rückert. Er kennt die Ursachen für dieses Verhalten und berät Aufschieber, darunter Studenten der Freien Universität Berlin. Vom Kick durch Last-Minute-Abgaben bis hin zum Verfehlen wichtiger Lebensziele – Aufschieber aller Altersstufen und Berufsgruppen können davon ein Lied singen. Das tut auch Sängerin Susius, deren Song "Mach es morgen" als roter Faden durch das Feature leitet. Nach zehn Jahren Trödelei will sie endlich ihr Album herausbringen. Aber der wichtigste Song dafür wird und wird nicht fertig...

Mach es morgen
Geschichten vom Zaudern
Von Susanne Franzmeyer
Sprecherin und Regie: die Autorin
Co-Regie: Lisbeth Jessen
Musik/Komposition: die Autorin
Ton: Peter Kainz
Produktion: DKultur 2009
Länge: 50'29

Susanne Franzmeyer, geboren 1978 in Berlin, studierte Neuere deutsche Literatur und absolvierte die EBU Master School on Radio Features. Songwriterin unter dem Pseudonym Susius, 2009 Debüt-Album. Mehrfach ausgezeichnete Feature- und Hörspielautorin. Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Ich war’s nicht, Berkan ist es gewesen" (2020), "Zirkus Corona" (Autorenproduktion 2021, mit Andreas Genschmar).