Frauenliteraturmonat: Zoë Beck gewährt Einblick in Werk und Literaturbetrieb

    „Mit allem, was ‚Angst' im Namen hat, kann ich umgehen“

    50:39 Minuten
    Zoe' Beck , aufgenommen am 09.10.2010 auf der 62. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main.
    Die Autorin Zoë Beck auf der 62. Frankfurter Buchmesse © picture alliance / Frank May
    Von Thomas Böhm · 01.10.2021
    Audio herunterladen
    Krimiautorin, Übersetzerin, Verlegerin - kaum jemand im deutschen Literaturbetrieb scheint so vielseitig wie Zoë Beck. Was treibt Sie an? Welche Erfahrungen hat sie gemacht? Welche Widerstände überwunden?
    Vor kurzem hat Zoë Beck ein autobiographisch fundiertes Buch über Depression veröffentlicht. Nebenher arbeitet sie als Synchronregisseurin von Serien wie "Fear The Walking Dead" und "Orange Is The New Black" und hat das Aktionsbündnis #verlagegegenrechts mitinitiiert, genauso wie das feministische Schriftstellerinnennetzwerks "Herland".
    Während eines Spaziergangs im Botanischen Garten Berlin, zwischen Gewächshäusern und Heilgärten, erzählt Zoë Beck vom Werden ihres Werkes und gewährt interessante Einblicke in die Machenschaften des Literaturbetriebs.

    Frauenliteraturmonat
    "Mit allem, was ‚Angst' im Namen hat, kann ich umgehen"

    Zoë Beck gewährt Einblick in Werk und Literaturbetrieb
    Von Thomas Böhm

    Regie: Nick-Julian Lehmann
    Redaktion: Tina Klopp
    Produktion: Deutschlandfunk 2021

    Thomas Böhm, geb. 1968 in Oberhausen, ist Literaturvermittler und Kulturjournalist. Zu seinen Audioarbeiten gehören die Hörspielreihe zur Serie "Babylon Berlin", Erzählprojekte mit Herta Müller, Dieter Wellershoff und Georg Klein, sowie Deutschlandfunk-Features über Christoph Schlingensief, Abud Saeed und Steffen Kopetzky.