Ausgezeichnete Radiokunst

Fog Factory

57:12 Minuten
Die Klangkünstlerin Hanna Hartman.
Die Klangkünstlerin Hanna Hartman. © Helga Brekkan
Von Hanna Hartman  · 04.03.2022
Audio herunterladen
Die schwedische Klangkünstlerin Hanna Hartman ist für ihre einzigartige Soundsprache bekannt. Letztes Jahr erhielt sie zum zweiten Mal den Karl-Sczuka-Preis. Wir senden das preisgekrönte Stück „Fog Factory“ sowie „Black Bat (Turgor)“ und „HEAT“.
"Fog Factory" changiert zwischen verschiedenen Klang-Zuständen. Mit Fieldrecordings, aufgenommen in Berlin, Borås, Kalifornien, China, Montreal, Stockholm, und mit Sounds des Modular-Synthesizers Buchla 200. Ausgezeichnet mit dem Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2021.

Ursendung
Fog Factory
Von Hanna Hartman
Produktion: SEAMS 2020
Länge: 10'19

Anschließend:

Black Bat (Turgor)
a study of smashes – and maybe some splashes ...
Von Hanna Hartman
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 7'44

Der Begriff "Turgor" bezeichnet in der Pflanzenphysiologie den Druck des Zellsafts auf die Zellwand. Die Spannung entlädt sich in der Tondbandkomposition "Black Bat", dem heute gesendeten zweiten Teil des Stücks von Hanna Hartman. Sie wurde von der Klangkünstlerin speziell für das Soundsystem des Berliner Clubs "Berghain" entwickelt.

HEAT
Von Hanna Hartman
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 24'12

Wenn der Schaum zerfällt, in Teile zerlegen. Vorheizen. Pellen, kurz schwenken und bestäuben. Waschen, putzen. Leicht überlappend auslegen. Sanft einkochen lassen und durch ein Sieb pressen. Trocken tupfen, salzen. Glasig anschwitzen, den Bratsatz lösen und flambieren. Vollständig zudecken und wieder leicht andrücken. Schmoren lassen.

Hanna Hartman, geboren in Schweden, lebt und arbeitet in Berlin. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter Prix Palma Ars Acustica (2018), Prix Phonurgia Nova (2016) und Karl-Sczuka-Preis (2005 und 2021).