Feature: Von Geschlechtern und Identitäten

    gender zone

    Farbsreifen in den Farben pink, blau, grün, gelb und orange.
    © unsplash / Jasim Sessler
    Von Ingo Kottkamp, Jenny Marrenbach und Vivien Schütz · 04.02.2021
    Cis, Trans, Inter, Butch, Drag, Queer – die Vielfalt der Bezeichnungen ist groß, die der individuellen Geschlechteridentitäten noch größer. Ein Überblick für (Cis-)Personen, die vielleicht noch nie von Cis gehört haben.
    Die drei Autor:innen dieses Features sind cis Personen. Das heißt, dass ihre Geschlechtsidentität dem Geschlecht entspricht, das ihnen bei ihrer Geburt zugewiesen wurde. Sie führen Interviews mit drei Personen, die in Bezug auf Geschlechteridentitäten andere Erfahrungen gemacht haben: ein trans Mann, eine trans Frau und eine Person zwischen den Geschlechtern sprechen über Erfahrungen, Begriffe und Prozesse der Veränderung. Mit ihnen begeben wir uns auf eine glitzernde tour d’horizon durch die Welt der gelebten Genderrollen. Dabei erfahren wir von Wendy Carlos, die mit den legendären Moog-Synthesizern jenseits der Tongeschlechter Dur und Moll komponierte, besuchen Miss Tobi beim Zusammenschweißen queerer Skulpturen für die Biennale in Venedig oder bekommen eine exklusive Führung durch einen alternativen Sexshop. Cis, Trans, Inter – Butch, Drag, Queer – die Vielfalt der Bezeichnungen ist groß, die der individuellen Geschlechteridentitäten ist größer.

    Schwerpunkt: Perfectly Queer
    gender zone
    Von Ingo Kottkamp, Jenny Marrenbach und Vivien Schütz
    Regie: Jenny Marrenbach und Ingo Kottkamp
    Mit: Marlene Deluxe und Johannes Nichelmann
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
    Länge: 50'52

    Jenny Marrenbach, geboren 1985 in Dortmund, studierte Modern Global History und entwickelt zur Zeit für Deutschlandfunk Kultur und das Goethe-Institut einen mehrsprachigen Podcast. Zuletzt von ihr zu hören war das Stück "Die toten Mütter meiner Tochter" (RBB/Deutschlandradio Kultur 2016).
    Vivien Schütz, geboren 1990, ist freie Autorin für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Podcasts. Sie produziert Kurzhörspiele, Reportagen und Features. Ihr Hörspiel "Die mit Dinkel" wurde 2016 mit dem ARD-PiNball-Award ausgezeichnet und sie war Åke Blomström Preisträgerin der EBU 2019.
    Ingo Kottkamp, geboren 1972 in Baden-Baden, schreibt und produziert fürs Radio; seit 2007 Redakteur für Künstlerisches Feature bei Deutschlandradio Kultur, jetzt Deutschlandfunk Kultur.