Feature Mystery Serie

    Blutiger Herbst - Eine bayerische Geistergeschichte (4/4)

    24:40 Minuten
    Mysteriöse Anhalterin – Scherz oder Verschwörung?
    Mysteriöse Anhalterin verschwindet im Wald – Scherz oder Verschwörung? © EyeEm / Davide Lamazzi
    Von Johannes Nichelmann · 13.11.2021
    Audio herunterladen
    Sogar die Wissenschaft beschäftigt sich mit der „Schwarzen Frau“. Der Versuch, den Fall von 1975 um eine mysteriöse Anhalterin in Thurmannsbang, im Bayerischen Wald aufzuklären, geht weiter.
    Um endlich handfeste Belege für die Existenz der schwarz gekleideten Anhalterin zu finden, reisen Wissenschaftler in den Bayerischen Wald. Altbayerischer Geisterglaube trifft auf die spirituelle Offenheit der 70er Jahre, und im Fernsehen läuft Uri Geller.
    Eine aufregende Suche beginnt. Die ehemalige Journalistin Cornelia Wohlhüter kann sich kaum an den jungen Mann erinnern, der ihr 1975 einige Fotos der rätselhaften Anhalterin zugespielt hat. Schließlich kommt die Wahrheit über die "Schwarze Frau" ans Licht.


    Blutiger Herbst - Eine bayerische Geistergeschichte (4/4)
    Folge 4: Ein Spuk geht um die Welt
    Von Johannes Nichelmann
    Regie: der Autor
    Mit: Verena Fiebiger und Johannes Nichelmann
    Produktion: BR/Deutschlandfunk Kultur 2019
    Länge: 23'31

    Zu Folge 1:
    Feature Mystery Serie - Blutiger Herbst - Eine bayerische Geistergeschichte (1/4)
    (Deutschlandfunk Kultur, Feature, 06.11.2021)

    Johannes Nichelmann, geboren 1989 in Berlin, Reporter und Feature-Autor, seit 2014 auch Redakteur und Moderator bei Deutschlandfunk Kultur. Für "Das Hacker-Syndrom" (WDR 2013) wurde er mit dem Robert Geisendörfer Preis ausgezeichnet, für "Der einsame Tod des Herrn D." (Deutschlandfunk 2017) mit dem Deutschen Sozialpreis. Zuletzt: "Herrscher am Ende – Die verschollenen Tonbänder des Politbüros" (mit Lydia Heller, Deutschlandfunk 2020) und "Die autonome Republik Katja Lange-Müller" (WDR 2021).
    Porträt Johannes Nichelmann
    Johannes Nichelmann© Niklas Vogt