Experimentelle Musik aus dem Libanon

    Voice Affairs

    55:38 Minuten
    Die Neuen Vocalsolisten bei der Uraufführung von Voice Affairs
    Die Neuen Vocalsolisten bei der Uraufführung von Voice Affairs © Martin Sigmund
    Von Aya Metwalli, Youmna Saba, Cynthia Zaven, Dániel Péter Biró, Samir Odeh-Tamimi, Manolis Manousakis und Raed Yassin · 14.05.2021
    Audio herunterladen
    Im Libanon ist die experimentelle Musik besonders vielseitig: divers, pulsierend, global gut vernetzt. Sieben Vertreterinnen der dortigen Szene haben Werke für Stimme geschrieben.
    Sieben Künstlerinnen und Komponisten aus dem Libanon befassen sich mit der Stimme, die in der Musik des Mittelmeerraums eine besondere Rolle spielt.
    Nun treten sie in Dialog mit der zeitgenössischen europäischen Musik. Gemeinsam mit den Neuen Vocalsolisten interpretieren sie ihre eigenen Werke, reflektieren dabei Sehnsüchte, politische Themen, musikalische Traditionen und Tonsysteme.
    Aufgezeichnet im Rahmen von ECLAT Festival Neue Musik im Februar 2021.
    Eine Produktion von Musik der Jahrhunderte in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste Berlin, Irtijal Festival Beirut, Onassic Cultural Centre/Stegi Athen, Ultima Contemporary Music Festival Oslo und Deutschlandfunk Kultur."

    Ursendung
    Voice Affairs
    Von Aya Metwalli, Samir Odeh-Tamimi, Manolis Manousakis und Raed Yassin
    Mit: Neue Vocalsolisten Stuttgart – Johanna Vargas, Susanne Leitz-Lorey, Truike van der Poel, Martin Nagy, Guillermo Anzorena und Andreas Fischer
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur/Akademie der Künste Berlin 2021
    Länge: 54'30