Es ist spät geworden

Axel Prahl © DRadio
Von Frank Conrad · 02.10.2005
Irgendwie hatte es nie richtig geklappt mit den Frauen: missglückte Rendezvous, Singlepartys, Inserate. Doch plötzlich Oksana: "Oogen wie vonne Katze und n Mund, wo de drin versinken möchtest." Mit der soll es Eheglück geben, wie bei seinen Eltern.
Er ahnt nicht, dass es dort nur noch Stille und Einsamkeit gibt. Derweil die Mutter auf gepackten Koffern sitzt, erzwingt der Sohn, vom Alkohol umnebelt, dass er nie mehr verlassen wird.

Regie: Barbara Plensat
Komposition: Peter Kaizar
Darsteller: Rosemarie Fendel und Axel Prahl
Ton: Peter Kainz
Regieassistenz: Patrick Conley
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
Länge: 73’08


Frank Conrad, 1976 in Berlin geboren, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Szenisches Schreiben an der UdK. "Es ist spät geworden" ist die Hörspielversion seiner Abschlussarbeit "Ostwind" und wurde beim Dramatikerwettbewerb in Leipzig ausgezeichnet. Drehbuch und Regie: "Du hast da was im Auge, Kleines"; "Sitzriesen an Stehimbissen".

Audio-Ausschnitt: Es ist spät geworden
Rosemarie Fendel
Rosemarie Fendel© DRadio