Die Chamissofalle

Daniel kommt in Berlin ums Leben. © AP
Von Joy Markert · 24.10.2011
Leo Perls, Rechtsanwalt in Tübingen, schickt Privatdetektivin Cher Ebinger nach Berlin. Sie soll herausfinden, wer seinen Sohn Daniel, Student an der Humboldt-Universität, umgebracht hat. Die Polizei hält während ihrer Ermittlungen Informationen konsequent zurück.
Cher findet heraus, dass Daniel sich in den letzten Monaten geradezu obsessiv mit dem Dichter, Naturwissenschaftler und Weltreisenden Adalbert von Chamisso beschäftigt hatte.

Am Tag seines Todes traf er sich mit dem Verleger Grossman.

Nach Aussage der Studentin Mia, einer Freundin von Daniel, hatte es Spannungen zwischen Daniel Perls und dem Verleger gegeben.

Daniel sollte als Ghostwriter fungieren.


Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Maren Kroymann u.v.a.
Produktion: DKultur 2011
Länge: ca. 56‘30


Joy Markert, geboren 1942 in Württemberg, lebt in Berlin.
Schreibt Drehbücher und Hörspiele.
Nach seiner Bearbeitung der Carlotta-Krimis von Linda Barnes produzierte DKultur "Die Malteser Bescherung" (2005), "Die Hechinger Madonna" (2008) und "The Beat Goes On oder: Die Hölderlinakte" (2010).


Deutschlandradio Kultur startet die neue Sendereihe "Kurzstrecke". Gesucht werden radiophone Hörstücke bis 20 Minuten Länge.