Das Feature zur Gebührendebatte

    Loop in Serie – Ein Argumentationskarussell für Beitragszahler

    Sie ärgern sich über das Fernsehen?
    Sie ärgern sich über das Fernsehen? © EyeEm / Linus Strandholm
    Von Carina Pesch und Antje Vauh · 10.04.2021
    Warum bezahle ich dafür Geld? Das fragen viele, die das deutsche Fernsehprogramm sehen. Die Autorinnen wollen den Ärger nicht ignorieren. Sie gehen ihm auf den Grund – und beginnen mit einem Satz aus einer Nachmittagssoap.
    Sie ärgern sich über den Mist im Fernsehen? Sie wollen dafür nicht mehr zahlen? Und überhaupt sehen Sie nicht ein, warum Sie den öffentlich-rechtlichen Rundfunk finanzieren sollen? – Ihre Wut wird gehört. Ihr Ärger ernst genommen.
    "Loop in Serie" zeigt, was warum ins Fernsehen kommt: ausgehend von einem einzigen Dialog-Satz in einer Fernsehserie bis hin und hinauf zu Direktion und Rundfunkrat. Muss das alles so sein? Und warum nicht anders? Dummerweise bleibt der Dialog-Satz im Wohnzimmer des Zuschauers hängen. Und wiederholt sich und wiederholt sich und wiederholt sich ...

    Loop in Serie – Ein Argumentationskarussell für Beitragszahler
    Von Carina Pesch und Antje Vauh
    Regie und Musik: Antje Vowinckel
    Mit: David Bredin und Katrin Jaehne
    Ton: Manfred Seiler
    Produktion: SWR/Deutschlandfunk 2020
    Länge: 50'15

    Carina Pesch, geboren 1983, studierte Ethnologie, Politikwissenschaft und Philosophie in Leipzig und Beirut. Versteht sich als Autorin und Feldforscherin, arbeitet als Hörspielmacherin, Klangkünstlerin und Sprecherin. Ihre Hörspielcollage "Der Wolf in uns" wurde 2019 mit dem zweiten Platz für das "kurze brennende Mikro" beim Berliner Hörspielfestival ausgezeichnet. Mit ihrer Gruppe "Geräuschkulisse" veranstaltet sie regelmäßig Hörsessions und Audiowalks in Leipzig. Zuletzt: "Onkel Otto. Tote leben länger" (SWR/NDR 2018).