Hörspiel nach Texten des Lyrikers Les Murray

Bunyah

47:59 Minuten
Historische Landkarte von Austraulien (1795)
Historische Landkarte von Austraulien (1795) © picture-alliance / akg-images
Von Catherine Milliken und Dietmar Wieser · 18.01.2022
Audio herunterladen
Ein musikalisches Hörspiel auf den Spuren eines großen Dichters: Les Murray, dessen Texten sich die Komponisten Cathy Milliken und Dietmar Wieser mit Fieldrecordings und eigenen Stücken nähern. Die Produktion wurde 2015 mit dem Prix Italia ausgezeichnet.
Zu den Auszeichnungen von Les Murray gehören der Petrarca-Preis, die Queen's Gold Medal for Poetry und der T.S. Eliot Prize. Der Lyriker wurde 1938 im australischen New South Wales geboren und arbeitete in Canberra als Übersetzer.
"Viele Gedichte des australischen Dichters Les Murray sind eine Hommage an den Ort Bunjah, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte. Es sind vor allem Beschwörungen einer Zeit, in der Australien von Menschen geprägt wurde, die mit den Widrigkeiten der Natur rangen. Seine Gedichte sind aber auch Werkzeug seines Kampfes gegen die Depression, den er in dem Prosatext ‚Killing the Black Dog‘ beschreibt. Dieses Spannungsverhältnis hat uns fasziniert und evozierte sofort Klangwelten. Wir machten uns zuerst mit dem Mikro auf den Weg in die Outbacks. Unser musikalisches Stück erzählt vom Kontinent Australien, der sich in Gedichten spiegelt, die wiederum von einer persönlichen Grenzerfahrung begleitet werden." (Milliken/Wiesner)

Bunyah
Von Catherine Milliken und Dietmar Wieser
Nach Gedichten und Texten von Les Murray
Übersetzung: Margitt Lehbert
Komposition und Realisation: die Autoren
Mit: Dagmar Manzel, Ulrich Noethen, Felix von Manteuffel, Les Murray
Ton: Karl-Heinz Runde
Produktion: SWR 2014
Länge: 47'51

Cathy Milliken, geboren in Australien, ist Oboistin und Komponistin. Sie gehört zu den Mitbegründern des Ensemble Modern und beschäftigt sich mit kooperativen Strukturen von Musik. Ihr Hörspiel "New Looks" (2002) wurde mit dem Prix Marulic ausgezeichnet, ihr Orchesterwerk "Earth Plays" (2015) mit dem australischen Art Award 2016. Sie lebt in Berlin.

Dietmar Wiesner ist Flötist, Komponist und Mitbegründer verschiedener Formationen wie des Ensemble Modern. Zusammen mit dem Musiker und Komponisten Rainer Römer und dem Bildenden Künstler Ottmar Hörl erhielt er für die Produktion "Staubmarsch" (HR 2002) den Preis der Intermedium II des Bayerischen Rundfunks. In der Zusammenarbeit mit Milliken entstand die Radio-Kammeroper "Haus aus Stimmen" (HR 2007) nach dem Libretto von Silke Scheuermann. Diese Arbeit wurde 2009 mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Dietmar Wiesner lebt in Frankfurt.