Arktische Urvölker

    Die Menschen vom Rande der Welt

    49:44 Minuten
    Das Volk der Nenzen treibt ihre Rentierherde zusammen.
    Für den Migrationszug der Nenzen werden die Rentierherden zusammengetrieben. © Deutschlandradio/Tina Uebel
    Von Tina Uebel · 20.08.2021
    Audio herunterladen
    Auf der Yamal-Halbinsel in der russischen Arktis führt das Volk der Nenzen als nomadische Rentierzüchter ein Leben zwischen Tradition und Moderne. Anders als die meisten indigenen Völker der Artkis verteidigen sie ihre kulturelle Identität auf bemerkenswerte Weise.
    In der harschen Leere aus Eis und Schnee, zwischen Bergen und Tundra, stemmen sich trotzig ein halbes Dutzend Chums, rentierfellbedeckte Tipis gegen den Blizzard: Das Camp der Nenzenfamilie Laptander. Gen Ende des Winters beginnen die Vorbereitungen für die Migration, bei der die Nenzen mit ihren tausendköpfigen Herden nach Norden ziehen.
    Sie zu begleiten, auf ihren Rentier- und Motorschlitten, ist sowohl ein Abenteuer und eine Reise in eine archaisch anmutende Lebenswelt, als auch eine faszinierende Auseinandersetzung mit der Frage, wie eine einzigartige alte Kultur überleben kann. Die Strategien der Nenzen, sich in einer brutal lebensfeindlichen Umwelt zu behaupten, sind seit Jahrhunderten erprobt, die Gefahren und Verlockungen der modernen Zivilisation sind vergleichsweise neu: Schrumpfendes Territorium durch Gasförderung, Klimawandel, Alkoholismus – aber auch der schlichte Lockruf des vermeintlich leichten Lebens in den Städten.
    Mit ihnen zu ziehen, wie es Tina Uebel und ihr Begleiter Alexey Tarasow wiederholt getan haben, bringt zugleich die elementare Erfahrung mit sich, Kultur- und Überlebenstechniken lernen zu dürfen, die im arktischen Eis unserer Hochtechnologie nach wie vor überlegen sind – von einem stolzen Volk, das am Rande der Welt, so die Übersetzung des Nenzen-Wortes "Yamal", zuhause ist.




    Die Menschen vom Rand der Welt
    Eine Reise zu den Nenzen in die Arktis
    Von Tina Uebel

    Regie: Matthias Kapohl
    Es sprachen: Martin Bross, Sigrid Burkholder, Robert Dölle, Josef Tratnik, David Vormweg und Tina Uebel
    Ton und Technik: Ernst Hartmann und Oliver Dannert

    Redaktion: Tina Klopp
    Produktion: Deutschlandfunk 2019


    Tina Uebel, geboren 1969 in Hamburg, ist eine deutsche Schriftstellerin, freie Journalistin und Literaturveranstalterin. "Die Menschen vom Rande der Welt" ist ihr erstes Radiofeature.