Alexander Kluge zum 80. Geburtstag

Deuter seiner Zeit: Alexander Kluge © AP
Feature von Christian Lösch · 13.02.2012
"Es muss möglich sein, die Realität als die geschichtliche Fiktion, die sie ist, auch darzustellen." Wer einen Film oder ein Fernsehmagazin von Alexander Kluge sieht oder in seinen Büchern liest, staunt über die Verschiedenartigkeit des Versammelten.
Alexander Kluge sucht nach Wegen, Erfahrungen so zu vermitteln, dass sie möglichst unverfälscht beim Publikum ankommen.

Am besten funktioniert das laut Kluge über Geschichten, und zwar für jeden Eindruck, für jedes Gefühl eine eigene.


Regie: der Autor
Mit: Beate Himmelstoß, Heiko Ruprecht, Stefan Wilkening
Ton: Cordula Wanschura
Produktion: BR 2009
Länge: 52"


Alexander Kluge, geboren am 14.2.1932 in Halberstadt, Jurist, Autor, Regisseur. Vertreter des Neuen Deutschen Films. Fortsetzung der Kritischen Theorie mit Oskar Negt. Etablierung von Kulturfenstern im Privatfernsehen. Zahlreiche Preise und Ehrungen, zuletzt 2010 Adolf Grimme Preis und Deutscher Hörbuchpreis.

Christian Lösch, geboren 1977 in München. Mitarbeit bei Hörspiel und Medienkunst des BR.