Zum Tod von Hartmut Geerken

    "Ich mache keinen Unterschied zwischen Text und Musik"

    38:11 Minuten
    Hartmut Geerken im Hörspielstudio des Deutschlandfunks, während der Hörspielproduktion "twenty days of optimism".
    Hartmut Geerken während der Hörspielproduktion "twenty days of optimism" © Deutschlandradio / Hajo Drees
    Hartmut Geerken im Gespräch mit Sabine Küchler · 26.10.2021
    Audio herunterladen
    Hartmut Geerken war ein Mann aus Wörtern und Klängen, einer, der sich den einfachen Einordnungen und Schubladenhierarchien entzog und den die Rezensenten schon allein deshalb, weil er in ihre Raster nicht passte, seufzend einen "unordentlichen Autor" nannten.
    Nach eigener Auskunft war Hartmut Geerken: "Autor, Komponist, Musiker, Filmemacher, darstellender Künstler, Schauspieler, Holzfäller, Hummelzüchter, Mykologe, Archivar, Ausstellungsmacher, Herausgeber zahlreicher Autoren aus dem Umfeld des literarischen Expressionismus und Dada". Zu seinem Werk gehören auch zahlreiche preisgekrönte Hörstücke. Seine letzten Hörspiele hat er für den Deutschlandfunk geschrieben und produziert. Im Anschluß an das Stück "orgie mit mir selber" hat Hartmut Geerken 2015 ein Gespräch mit Hörspieldramaturgin Sabine Küchler geführt und darin seine künstlerischen Methoden erläutert.