Über Fantasiegefährten (nicht nur) bei Kindern

Ich war’s nicht, Berkan ist es gewesen

Phantasiegefährten sind kamerascheu: Protagonistin Saga mit ihren beiden Freunden
Phantasiegefährten sind kamerascheu: Protagonistin Saga mit ihren beiden Freunden © Deutschlandradio / Susanne Franzmeyer
Von Susanne Franzmeyer · 01.09.2020
Sie heißen Berkan, Frau Klöne oder „der Bauer“. Sie sind schwer zu greifen, denn sie entstehen im Kopf. Doch sie haben handfeste Folgen. Fantasiegefährten machen ihr eigenes Ding – und sie geben nur sehr selten Interviews.
Warum haben manche Kinder Fantasiegefährten und andere nicht? Und wie sollen besorgte Eltern damit umgehen, wenn ein weiterer Teller am Tisch für ein solches Phantom gedeckt werden soll?
Kinder können den Erwachsenen oft nicht gut begreifbar machen, welch wichtige Rolle die geisterhaften Gestalten für sie spielen. Aber die Erwachsenen können es manchmal. Nämlich die, die selbst als Kind Fantasiegefährten hatten.
Die treuen Begleiter ihrer Kindheit werden nämlich in der Regel nicht vergessen. Und mit zunehmendem Alter wächst auch die Fähigkeit, Erklärungen für das früher Unerklärliche zu finden. Manchmal kann auch eine Psychologin helfen, wo gar kein Licht ins Dunkel kommt.

Ursendung
Ich war’s nicht, Berkan ist es gewesen
Über Fantasiegefährten (nicht nur) bei Kindern
Von Susanne Franzmeyer
Ton und Regie: Susanne Franzmeyer
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 55'53

Susanne Franzmeyer, geboren 1978 in Berlin, absolvierte die EBU Master School on Radio Features. Songwriterin unter dem Pseudonym Susius, 2009 Debüt-Album. Mehrfach ausgezeichnete Feature- und Hörspielmacherin. Ihre Doku-Serie "Stilübungen, musikalisch – eine Gratwanderung, bei der alles erlaubt ist" (Doku-Serie für Deutschlandfunk Kultur/Echtzeit) wurde beim Prix Europa 2019 in der Kategorie Radio Music nominiert.
Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
© Deutschlandradio / Anke Beims