Krimi-Hörspiel über eine mysteriöse Großbaustelle

Rolltreppen ins Nichts

50:58 Minuten
Rolltreppen
Rolltreppen © EyeEm / KEISUKE IKEDA
Von Hans Delbruck · 18.05.2020
Audio herunterladen
Ein verschwundener Bauleiter, fehlende Pläne und Hinweise auf einen Mord. Seltsames geht vor sich auf Europas größter Baustelle, der zukünftigen Cultural Event Mall. Lokalreporter Grimm und Volontärin Maja ermitteln.
"Das hier ist die Zukunft und Sie können jetzt sagen, Sie sind dabei gewesen." Kultursenator Quickstedt führt eine Gruppe Journalisten über die momentan größte Baustelle Europas. Hier soll eine Cultural Event Mall entstehen, Deutschlands Antwort auf das Centre Pompidou de Paris. Private Investoren aus Hongkong und die öffentliche Hand betreiben das Projekt gemeinsam, doch gearbeitet wird schon seit einiger Zeit nicht mehr. Statt Bauarbeitern sehen die eingeladenen Journalisten überall nur Security-Mitarbeiter. Bald wird klar: Bauleiter Schmidtke ist verschwunden und mit ihm wichtige Unterlagen. Auf der Suche nach einer Erklärung brechen Lokalreporter Grimm und Volontärin Maja nachts in den künftigen Kulturtempel ein und laufen über gigantische Rolltreppen ins Nichts.

Rolltreppen ins Nichts
Von Hans Delbruck
Regie: Judith Lorentz
Mit: Mira Partecke, Gustav-Peter Wöhler, Arnd Klawitter, Barbara Philipp, Bernhard Schütz, Malina Ebert, Martin Engler, Petra Kleinert, Rudolf Krause, Maria Perlick
Komposition: Lutz Glandien
Ton und Technik: Martin Eichberg, Philipp Adelmann
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Länge: 50'02

Hans Delbruck, geboren 1955 in Feuchtwangen. Übersetzer und Ghostwriter in Berlin. Sein erstes Hörspiel "Doctor mendacii" produzierte Deutschlandradio Kultur 2014.

Anmerkung Redaktion: Es handelt sich hier um ein Pseudonym, mehr ist nicht über den Autor veröffentlicht.