Kindheit im Ruhrgebiet

Alleestraße

49:47 Minuten
Beim Großvater in der baumlosen „Alleestraße“ sind die meisten Erinnerungen an die Kindheit. Zu sehen: eine troslose Straße im Ruhrgebiet.
Beim Großvater in der baumlosen „Alleestraße“ sind die meisten Erinnerungen an die Kindheit. © picture alliance / dpa / Klaus Rose
Von Roland E. Koch · 28.06.2022
Audio herunterladen
Eine Kindheit und Jugend im Ruhrgebiet der 60er- und 70er-Jahre. Die Enge, die Sprachlosigkeit einer bürgerlichen Kleinfamilie, die Gewalt in der innerlich beschädigten Nachkriegsgesellschaft.
Erinnerungen, Beobachtungssplitter, paradoxe Momentaufnahmen. Jemand streckt den rechten Arm nach oben. Nichts ist geordnet, nichts chronologisch, von tief unten kommen immer neue Schrecknisse, neue Einzelheiten. Gibt es einen Ausweg aus dem Raum der Kindheit? Die meisten Aufbrüche führen zurück zur baumlosen „Alleestraße“, zum Großvater, der den Faschismus von ganzem Herzen lebte und weitergab, zu den bitteren Schmerzen der ersten Jahre.

Alleestraße
Von Roland E. Koch
Regie: Fabian von Freier
Mit Ulrich Noethen
Komposition: Marion Wörle und Maciej Sledziecki
Ton und Technik: Ernst Hartmann und Kiwi Hornung
Produktion: Deutschlandfunk 2016
Länge: 49‘40

Roland E. Koch, geboren 1959, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Zahlreiche Kurzgeschichten und Romane. Sein Werk wurde u.a. mit dem Bettina-von-Arnim-Preis ausgezeichnet. Letztes Hörspiel: „Verhinderungspflege“ (WDR 2020).

Abonnieren Sie unseren Hörspiel-und-Feature-Newsletter!

Wöchentlich erhalten Sie mit diesem Newsletter Informationen zu den wichtigsten Hörspielen, Features und anderen Hörstücken unserer Sender.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.